Drei-Königs-Treffen des St. Georgs-Orden

Am 21.01.2019 fand auch heuer wieder das Drei-Königs-Treffen des St. Georgs-Orden im Rathaus in Korneuburg statt. Der Einladung der Komturei Niederösterreich-Heldenberg folgten über 70 Damen und Ritter des St. Georgs-Orden in den Festsaal der Stadt Korneuburg. 

Komtur Dr. Peter Harold – selbst aus Korneuburg – durfte Maximilian von Habsburg, Prokurator Vinzenz Baron von Stimpfl-Abele, Vizekanzler Franz Siegl, LAbg. und Bürgermeister Christian Gepp, MSc, und LH a.D. und Ehrenritter Dr. Erwin Pröll als Ehrengäste begrüßen. Die Anwesenheit von fünf Komturen des St. Georgs-Orden zeigte darüber hinaus den Stellenwert der Veranstaltung.

Bürgermeister Gepp verwies in seinen Begrüßungsworten auf die Entwicklung der Stadt Korneuburg in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht. Auch der historische Bezug der Stadt Korneuburg zum Haus Habsburg, der bis heute z.B. als Begleiter der Kaiserballs im historischen Stadtsaal anhält, blieb nicht unerwähnt.

Unser Prokurator gab einen kurzen Ausblick auf die inhaltlichen Schwerpunkte des heurigen Jahres. Dabei hob er die Relevanz von 2019 - in dem des  500. Todestages von Maximilian I., dem letzten Ritter, gedacht wird - für den St. Georgs-Orden hervor. Am Beispiel konkreter Eigenschaften und Handlungen ging er auf dessen Persönlichkeit als Kaiser und Mensch ein und verwies in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung ritterlicher Werte und Haltung für das christliche Abendland, gerade in Zeiten wie diesen.

Festredner LH a.D. Dr. Erwin Pröll zeigte aus sehr persönlicher Sicht die Entwicklung des Landes Niederösterreich in den letzten 25 Jahren auf. Besonders wies er auf die initiierten Investitionen in Infrastruktur, Kultur und Wissenschaft hin. Die Bewahrung des persönlichen Kontakts im Zeitalter des extremen digitalen Fortschrittes war ihm darüber hinaus von besonderer Bedeutung.

In seinen abschließenden Worten verdeutlichte Komtur Dr. Peter Harold nochmals die Aufgabe, die dem St. Georgs-Orden als Bindeglied zwischen Vergangenheit und Gegenwart zukommt.

Zu guter Letzt wurden die Gäste der Veranstaltung vorgestellt bevor zum geselligen Teil zum Gedankenaustausch bei Weinen des Weingutes Taubenschuß und Snacks des Rathauses geladen wurde.

Die Komturei Niederösterreich-Heldenberg kann mit dieser erfolgreichen Veranstaltung nicht nur einmal mehr auf einen gelungenen Auftakt des Ordensjahres verweisen, sondern geleitet mit den trefflichen Reden und Vorträgen ganz im Sinne der Werte des St. Georgs-Orden in ein bedeutsames Jahr 2019.