DE|EN

Buchempfehlung: Karl von Habsburg

Kaiserenkel zwischen den Zeiten, Christoph Matzl

Als Grenzgänger zwischen der Welt des Adels und der globalen Weltpolitik erinnert sich Karl von Habsburg an prägende Momente seines Lebens. So erzählt er aus seiner Kindheit und Jugend, von beseelten Gesprächen mit Kaiserin Zita und philosophiert über sein politisches Engagement, seine Tätigkeit im Kulturgüterschutz, und geht auf Verschiedenes ein, das ihm in seinem Leben wichtig ist.

Er gibt Einblicke in sein Privatleben und das turbulente Alltagsleben eines Kaiserenkels und Familienoberhaupt der Habsburger im 21. Jahrhundert. Eine Bilanz, reich bebildert mit exklusiven Schnappschüssen und Fotos aus dem privaten Familienalbum einer großen Dynastie.

Hardcover mit Schutzumschlag, 180 Seiten, durchgängig vierfärbig, zahlreiche Fotos, Format 21 x 25 cm, Carl Ueberreuter Verlag

Bestellung für Ordensmitglieder unter kanzleramt(at)georgsorden.at

Über den Autor:
Christoph Matzl, geboren in Niederösterreich, Studium der Geschichte und Anglistik an der Universität Wien. Seit 1992 Redakteur und seit 2001 Chefreporter der „Kronen Zeitung“.