Vanessa Sahinovic

Eine Tragödie ereignete sich 2015 bei den Europaspielen in Baku. Die damals 15-jährige Sportlerin Vanessa Sahinovic wurde von einem Shuttle-Bus angefahren und so schwer verletzt, dass sie seither vom zwölften Brustwirbel an abwärts gelähmt ist. 

Das Gericht hat nun zugunsten der Geschädigten entschieden, den Unfall als Arbeitsunfall anzuerkennen und den Anspruch auf Invaliditätsrente zuzusichern. Da die 17-jährige jedoch noch Schülerin ist, wird die Rente vorerst nur bescheiden ausfallen. Die Familie muss Therapiekosten in der Höhe von bis zu 100.000 Euro tragen und finanzieren. 

Die Damen des St. Georgs Ordens haben sich daher spontan entschieden einen  Beitrag zu einer schnellen Genesung von Vanessa zu leisten und haben 1.000 Euro an die Familie überwiesen.